Versickern statt Versiegeln

ZIEL der Regenwasserversickerung ist es, ungedrosselte Abflüsse bei Starkregenereignissen auf dem Grundstück zurückzuhalten, verschmutztes Regenwasser vor der Versickerung zu reinigen und möglichst wenig Wasser abzuleiten. 

Warum? 5 Gründe!

Hierzu zählen z.B. die gesetzlichen Anforderungen, die städtischen Auflagen zur Grundstücksentwässerung und die Gebühreneinsparung ...

mehr lesen

Versickerungsarten

Hierzu zählen z.B. durchlässige Beläge, Flächenversickerung, Mulde, Rigole, Mulden-Rigolen-Systeme und kombinierte Teichanlagen ...

mehr lesen

Was muss man wissen?

  1. Die geltenden Entwässerungsanforderungen (Drosselvorgabe Regenwasserabflüsse)
  2. Die örtlich gegebenen Möglichkeiten (Versickerungsfähigkeit des Bodens, Höhe des Grundwasserspiegels)
  3. Die geplante Bebauung / Nutzung des Grundstücks (verfügbare Freiflächen).Auf dieser Grundlage können geeignete Versickerungsarten ausgewählt und die Regenwasserbewirtschaftung geplant werden.

mehr erfahren

Haben Sie Fragen?

Klicken Sie hier um einen Ansprechpartner zu finden, oder nutzen Sie unsere Experten Suche